Karriere als Anlagenmechaniker/-in

Ob Fertigung, Montage oder Wartung – die Ausbildung als Anlagenmechaniker/in ist sehr vielseitig und in ihrem Tätigkeitsfeld dennoch überschaubar. Du lernst, technische Zeichnungen zu verstehen und auch zu erstellen. Außerdem tüftelst du an Einzelteilen für deine Anlage, erstellst deren Bestandteile und setzt diese dann am Ende zu einer Baugruppe oder Anlage zusammen. Dabei wirst du an Werkzeugmaschinen oder handwerklich arbeiten. Mit Säge, Schere und Brennschneider produzierst du passgenaue Bestandteile für deine Anlage.

Ist die Apparatur aufgebaut, bist du sowohl für ihre Wartung, als auch Pflege sowie eventuelle Umbaumaßnahmen verantwortlich. In deinem Ausbildungsberuf betreust du die Anlage von der ersten bis zur letzten Stunde, kennst jede Schraube und den gesamten Aufbau.



INhalte der Ausbildung


Die Ausbildung als Anlagenmechaniker/in dauert in der Regel dreieinhalb Jahre, wobei die Dauer der Ausbildung in Einzelfällen auf bis zu zweieinhalb Jahre verkürzt werden kann. Da der Ausbildungsberuf dual aufgebaut ist, hast du in schulischen Ausbildungen sowohl theoretischen Unterricht in der Berufsschule, lernst aber natürlich auch das praktische Handwerk direkt bei uns.

Im ersten Lehrjahr wirst du dich als angehender Anlagenmechaniker/in vornehmlich mit den Eigenschaften unterschiedlicher Wertstoffe auseinandersetzen. Du lernst, wie sich diese verhalten und wie man sie optimal verarbeitet. Im zweiten Lehrjahr wirst du die ersten versorgungstechnischen Anlagen und deren Bestandteile kennenlernen. Dabei spielt natürlich auch das Qualitätsmanagement eine wichtige Rolle, also die Prüfung von Anlagen und das Warten von Betriebsmitteln. Daneben sind Umweltschutz (besonders im Schwerpunkt Klimatechnik), Sicherheit bei der Arbeit und der Transport von Bauteilen und -gruppen wichtige Bestandteile deiner Ausbildung. Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten (z.B. Meister, Techniker) bieten spannende Perspektiven, um deine Karriere auch nach der Ausbildung weiter entwickeln zu können.



Wie sieht dasArbeitsumfeld aus?


In deiner Ausbildung als Anlagenmechaniker/in kannst du in ganz unterschiedlichen Arbeitsumfeldern angesiedelt sein. So kann es sein, dass du sowohl in der Fertigungshalle, als auch auf Montage beim Kunden eingesetzt wirst. Nicht selten musst du als Anlagenmechaniker/in eine Apparatur reinigen, einen LKW beladen oder etwas an einer Anlage auswechseln, wobei du dir den Blaumann schon mal schmutzig machst. 

Aber auch strategisch bist du gefordert, denn du gehst mit deinen Kollegen die täglichen Aufgaben durch und ihr macht gemeinsam einen Plan, was wie und in welcher Reihenfolge zu tun ist. So ist bei deiner Arbeit kein Tag wie der andere und du sammelst viel Berufserfahrung – nicht zuletzt, da die vor allem die Arbeit auf der Baustelle stets abwechslungsreich voller Überraschungen ist.

(Quelle: www.azubi.de)

Im Überblick


Was Dich erwartet:
Als Anlagenmechaniker/in fertigst du Bauteile und montierst sie zu Baugruppen, Apparaten, Rohrleitungssystemen und Industrieanlagen. Du bist ebenfalls dafür verantwortlich, die Anlagen instand zu halten, zu erweitern oder umzubauen.

Was wir bieten:
Überdurchschnittliche Vergütung
50,- EUR Sachgutschein ab dem 2. Ausbildungsjahr
30 Tage Urlaub
Nachhilfeangebote
Jährlich stattfindende Azubi-Events

Empfohlener Schulabschluss:
Alle Abschlüsse

Dauer:
3,5 Jahre

Was du mitbringen solltest:
Präzise Arbeitsweise
Technisches Verständnis
Handwerkliches Geschick
Spaß an der Arbeit mit Maschinen

Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Cookies für Statistik, Videos und Kartendienste sowie anonyme, technisch notwendige Cookies.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.